11 Bilder vom 12. Mai

Rund um den Hofsee

Fröschchen am Hofsee

Die Eltern sind zu Besuch. Da tickt die Uhr ein wenig anders: Ich stand früh auf, damit ich noch vor dem Frühstück meine Texte schreiben konnte. Anschließend fuhren wir zum Hofsee und wanderten eine gemütliche und langsame Runde. Das Fröschchen hüpfte schnell vom Weg an die Seite, deswegen hatten wir es überhaupt bemerkt und ich konnte ein Bild machen. Nur seinen Namen hat es mir nicht verraten.

Rund um den Hofsee

ein kaputter Steg und dunkelbrauner Seegrund

Ein Teich reihte sich an den anderen. Noch waren nur wenige Mücken unterwegs, glücklicherweise.Eine Blindschleiche kreuzte den Weg, lag zunächst reglos wie ein überdimensionierter Regenwurm, bevor sie lieber schnell im Gras verschwand.

Rund um den Hofsee

Gras auf dem Wasser

Auf einem der Teiche lagen Grashalme.

Rund um den Hofsee

Noch ein Fröschchen im Wasser.

Frösche quakten ihr Konzert, manchmal hupfte einer fix ins Wasser, als er unsere Schritte hörte. Dieser zum Beispiel. Aber er hat trotzdem neugierig geguckt.

Rund um den Hofsee

Iris am Teich

 

Die ersten gelben Irisblüten gucken heraus.

 

Rund um den Hofsee

Spaziergang mit Eltern

Rund um den Hofsee

Blick von der Bank auf den See.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir gucken, was die Biber machen, sehen Frösche hüpfen. Es ist warm, und ein wunderbar trödeliger Tag. Sehr schön.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sitzen eine ganze Weile auf einer Bank und gucken Löcher in die Luft, den Wellen auf dem Hofsee zu, hören die Gänse weiter hinten zetern. Ab und an hupft ein Fisch aus dem Wasser und platscht laut wieder hinein.

Blümchen vom Hofsee

Blümchen vom Hofsee

Kuckuckslichtnelken, Margeriten, Gundermann: Ein Sträußchen vom Hofsee.

Das nächste Bild kann ich nicht zeigen: Die Katze hat die Streuseln vom Rhabarberkuchen abgefressen, den es eigentlich zum Kaffee geben sollte. Blöde Katz.

Ein Asphaltmischwerk

Ein Asphaltmischwerk

Ich hab noch einen Termin, auch wenn die Eltern da sind. Hier soll an Stelle dieses alten Asphaltmischwerkes ein neues gebaut werden.

Ein Asphaltmischwerk

Ein Asphaltmischwerk

Das Asphaltmischwerk noch einmal von der anderen Seite.

ein altes Haus

Ein altes Haus

Um dieses leere Haus mitten im Ort ging es auch noch: Schon wieder war ein potentieller Käufer abgesprungen. Schade.

Ich meine, ich kann es verstehen. Ich hab mal kurz reingeguckt: Die Elektroleitungen liegen noch auf den Wänden, hier wurde seit langem nichts gemacht. Zudem ist hinter dem Haus eine Station mit Rettungswagen, der Weg rechts daneben muss immer frei sein. Und die Treppenstufe fehlt auch. Aber: Es gibt hier in den Orten nur noch wenige alte Häuser. Die meisten wurden längst abgerissen und durch immer gleich aussehende Neubauten ersetzt. Das finde ich schade.

Das waren jetzt nur 11 von 12 Bildern, da die Katze die Streusel, na, ihr wisst schon. Das muss ich echt nicht zeigen. Wer mehr sehen will, klickt einfach hier: Klick. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.