12 Bilder vom 12. März

Der Tag beginnt bereits mit einem sonnigen Versprechen.

fränkischer tag 1714

Die Katze meint, sie dürfe sich auf der Küchenarbeitsplatte ablegen: Ich müsse schließlich was zum fotografieren haben.

12 am 12 1

Erst muss ich eine Weile schreiben. Zwischendrin kommt die Gemüsekiste. Deswegen gibt es heute wieder einen frischen Salat. fränkischer tag 1715

Kaum bin ich mit Essen fertig, ziehe ich meine Turnschuhe an: Es geht wieder runter vom Sofa und auf zum Sport. fränkischer tag 1724

Auf der Sportinsel in Forchheim sind die Krokusse schon fast verblüht. Oder heißt das Krokeen? fränkischer tag 1721

Im Vorgarten blüht es auch schon nett. Das gefällt mir so sehr daran, wenn es Frühling wird. Überall sind Blümchen. fränkischer tag 1723

Dfränkischer tag 1717eswegen stehen auf dem Tisch auch welche. Auch wenn die Katzmatz immer wieder mal meint, sie müsse mit diesen spielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt hab ich eine kleine Weile Zeit für mich und will in der „Flow“ lesen, die ich mir gestern gekauft habe.

fränkischer tag 1728

Guck an. Isabel Bogdan ist drin. Ich hab sie vor Jahren während eines Seminars in Wolfenbüttel kennen gelernt. fränkischer tag 1729

Zurück am Laptop lese ich eine weniger schöne Nachricht: Terry Pratchett ist gestorben. Das ist schade. Er wurde nur 66 Jahre alt…fränkischer tag 1726

In den Balkonkästen fängt der Schnittlauch an zu sprießen. Da muss ich dringend etwas machen. Vielleicht ist morgen oder in der nächsten Woche ein wenig Zeit dafür. 12 am 12

Ein schönes Abendrot. Was der Nachbar da allerdings auf seinem Grundstück hat, weiß ich nicht.fränkischer tag 1732

Das ist mein Beitrag zu 12 am 12, den es bei Draußen nur Kännchen gibt. Dort zeigen noch viel mehr Menschen, was ihnen alles am 12. so begegnet…

7 Gedanken zu „12 Bilder vom 12. März

  1. Krokusse oder Krokeen?
    Ich würde mich spontan für Ersteres entscheiden, aber die Frage ist durchaus berechtigt!

    Deine Küchenarbeitsplatte mit den schwarzen Steinen sieht mega-schick aus!
    Liebe Grüße,
    Papagena

    • Nun ja, es heißt schließlich auch Kakteen und nicht Kaktusse 😉
      Die Küchenplatte sind einfach relativ preiswerte Fliesen, die wir selbst auf einen Untergrund geklebt haben.
      Liebe Grüße
      Sylvia

  2. Hi Sylvia!

    Die Katze schaut etwas überrascht. Nach der Blitzlichtflutung in ihre Augen hat sie bestimmt erst mal die Augen geschlossen… haha!!

    Deine Jack Wolfskin Schuhe gefallen mir. Ich glaub, ich hatte mal die selben. 😉

    • Hallo Helmut,
      die guckt eher, weil sie genau weiß, dass sie im Normalfall sofort von der Arbeitsplatte gescheucht wird. 🙂 Und plötzlich durfte sie liegen bleiben und wurde sogar fotografiert.
      Ja – die Schuhe. Die haben mich schon vor acht Jahren über den Elisabethweg begleitet. Ich kann mich manchmal nur schwer von Dingen trennen… 😉 Fürs Laufen durch Matsch und sonstiges sind sie aber genau richtig. Irgendwann fällt der Dreck dann von alleine wieder ab.

  3. Haha – Katze auf Arbeitsplatte gibt es ab und an auch hier. Allerdings erwische ich sie selten direkt dort. Würde ich aber zur Spurensicherung gehen, wären sie eindeutig überführt. Und ich habe beide in Verdacht. 😀

    Herrlich, dass es überall so schön blüht, auch wenn es noch ordentlich kalt ist am Morgen. Aber so ist das halt zum Jahreszeitenwechsel. 😉

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und schicke Dir viele liebe Grüße,
    Kerstin

    • Ja, das wird für unsere Miez noch ein langer Lernprozess sein ;-), bis Madame weiß, dass sie dort nichts zu suchen hat.
      Die Kälte am Morgen stört mich gar nicht. Ich muss ja auch normalerweise dann selten aus dem Haus. Und wenn es tagsüber sonnig ist, wird es schon so warm, dass wir erst am Nachmittag Feuer im Ofen machen.
      Übers Wochenende fahre ich in die alte Heimat, mal sehen, wie es wird. Dir auch viele Grüße,
      Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.