Buddelkiste, schwadronieren, Tanzbein #abc.etüden

„Richtig, Willi hieß ihr Mann: Immer unterwegs und – wenn ich das mal so sagen darf – anbrennen hat der nichts lassen“, schwadronierte der Hausmeister und flüsterte dabei so laut, dass die Wohnungstür für den Schall kein Hindernis darstellen würde, sinnierte Herr Tausendschön, bevor er ihn unterbrach:
„Jetzt lassen Sie’s mal gut sein, einem Toten müssen wir ja nichts Schlechtes sagen“, verabschiedete er den Hausmeister: „Sie haben sicher noch etwas zu erledigen“. Tausendschön seufzte. Als er das große Haus von seinem Vater erbte, hatte er sich ein kleines Refugium unter dem Dach eingerichtet, nichtsahnend, dass ihn die Hausbewohner künftig an allen Kümmernissen und Zankereien beteiligen würden, allein deshalb, weil sie ihn schon als kleinen Jungen in der Buddelkiste auf dem Hof erlebt hatten.

Plüsch in der Stube.

Vor Frau Raschs Wohnung blieb Herr Tausendschön stehen und klopfte. Frau Rasch öffnete ihm so rasch, als hätte sie direkt hinter der Tür auf ihn gewartet: „Kommen Sie, kommen Sie ruhig rein“. Herr Tausendschön folgte, trat über die Schwelle und landete in einer vollgestellten plüschigen Dämmerung, in der er Mühe hatte, sich zu orientieren. Aus einem alten Radio dudelte diese Art von Tanzmusik, über die sein Vater immer „das Tanzbein schwingen“ geurteilt hatte, während er in unheilvollem Ton darüber sprach, was frivole Mädchen mit so anständigen Jungs „wie du einer bist“, vorhätten. Aber Frau Rasch war doch – war sie nicht älter als er, viel älter sogar?

Verbunden mit: Christianes abc.etüden. 

Es gilt, die drei vorgegebenen Worte zu einer kleinen Geschichte mit maximal zehn Sätzen zu formulieren…

2 Gedanken zu „Buddelkiste, schwadronieren, Tanzbein #abc.etüden

  1. Ich staune beim Anblick der guten Stube. Meine Güte, so ein Sofa und solche Schränke habe ich schon lange nicht mehr gesehen …
    Ja, den Möbeln nach zu urteilen, sollte Frau Rasch deutlich älter als Herr Tausendschön sein 😉
    Liebe Grüße
    Christiane, erinnerungsselig

    • Dann komm doch mal mit nach Bad Windsheim ;-), dort kannst Du den ganzen Tag lang erinnerungsselig schwelgen.
      Herr Tausendschön ist sich allerdings gerade nicht so sicher, ob sie tatsächlich so viel älter ist als er…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.