Alles für die Katz #23

11247805_1018518884826631_3168635373233140443_n

Heute zeige ich euch zwei Bilder aus dem Katzentagebuch von Emilie. Seit 2008 zeichnet sie die Katzenbilder und veröffentlicht sie seit 2012 auch auf facebook, damit sie nicht nur in ihren Büchern verstauben.

Sie schreibt, dass es zu den Bildern aus „Einem Leben für die Katz“ kam, weil sie zwar gerne ein Tagebuch gehabt hätte, dafür jedoch hätte schreiben müssen. Zeichnen gelang ihr besser, meint sie. Noch während ihres Studiums zeichnete sie (fast) jeden Tag, und blieb dafür bei der Katze als ihrer Figur, die das besondere Ereignisse des jeweiligen Tages erlebt. Ob Prüfungssemester, erstes Staatsexamen, Referendariat, Berufsstart oder das Kennenlernen des Mannes: Alles wird zeichnerisch festgehalten.

Weil sie Tagebuch zeichnet, nimmt sie die Tage wesentlich bewusster wahr, schließlich soll die Essenz sichtbar werden. Auch ihre Arbeit als Lehrerin spiegelt sich in den Zeichnungen wieder. Werden jedoch Szenen mit Schülern gezeichnet, dann stimmen die Namen nicht mit den wirklichen Namen überein – schließlich soll ja die Privatsphäre gewahrt bleiben.

Dass das Katzen-Tagebuch so vergnüglich und kurzweilig ist, verdankt Emilie ihrer Familie, ihrem Mann und vielen Freunden, wofür sie sehr dankbar ist.

Ich freue mich jedesmal, wenn es wieder ein neues Bild bei Ein Leben für die Katz gibt. (Klick auf den Link führt zur Seite auf Facebook).

11036035_1079807522031100_332609673825064854_n

alles_fuer_die_katz_logo_120x120Wer sich gerne am Projekt “Alles für die Katz” beteiligen möchte, kann das an jedem 1. und 15. des Monats machen. Einfach den eigenen Beitrag im Kommentar verlinken: Und schon freuen sich alle Katzenfans über schöne Bilder. Das von Kerstin gestaltete Logo darf sich auch jeder mitnehmen und verwenden, der bei “Alles für die Katz” dabei ist.

14 Gedanken zu „Alles für die Katz #23

    • Liebe Kerstin,
      deswegen stelle ich sie ja vor 😉
      Wir haben – das ist nun schon eine Weile her – mal gemeinsam in einem Chor gesungen, als ich noch in Nordhessen gewohnt habe.
      Und Dein Käsewürfelchen zeigt sehr schön, dass in der kleinsten Hütte, sprich: im kleinsten Körbchen, immer genügend Platz für eine Katz ist. 🙂
      Viele liebe Grüße
      Sylvia

    • Liebe Ruthie,
      ich bin immer ganz begeistert, wenn ich wieder ein neues Katzenbildchen aus dem Tagebuch sehe, deswegen wollte ich es euch mal zeigen. 🙂
      Die Spiegelung vom Kater in der Autofensterscheibe ist ja prima!
      Viele Grüße
      Jaelle Katz

  1. So, heute bin ich zufällig über das Projekt „alles für die Katz“ gestoßen. Gefällt mir als Katzenbesitzerin natürlich sehr gut 🙂
    Auch die Idee zum Drachensteigen die Schwiegermutter mitzunehmen, ist einfach witzig.

Schreibe einen Kommentar zu Jaelle Katz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.