Alles für die Katz #40

IMG_4221 (2)

Holzkatze.

Ihr könnt im Reiserschen Tal wandern, dort ist es schön, hatte der Vater gesagt. Wenn ihr noch ein bisschen weiter geht, kommt ihr sogar bis zur Unstrut-Quelle. Wir wanderten los, unterquerten zwei Viadukte, rechts von uns plätscherte und murmelte die Unstrut, links von uns ein wenig Wald.

In dem Wald standen hölzerne Figuren einfach so herum: Hexe, Pilze, Waldschrat – und eben diese Katze. Grob geschnitzt mit Kettensäge und Beil, geschmückt mit einem Schildchen, auf dem der Name ihres Schöpfers stand. Zwei Dörfer weiter sahen wir an einem Haus noch viele weitere Figuren, möglicherweise wohnte er dort.

Das mit der Unstrut-Quelle, das hatte der Vater dann doch etwas untertrieben. Bis dahin wären es noch etwa zwanzig Kilometer gewesen. Da es in diesen Dörfern keine Gasthäuser mehr gibt, kehrten wir an einem Sportlertreff ein, der ein paar regionale Kleinigkeiten bot, die sich leider zum Teil für uns als ungenießbar herausstellten. Wir ließen das merkwürdig schmeckende Fleisch auf dem Teller, der Wirt war besorgt, selbst seine Frau kam extra aus der Küche, erklärte uns, wie und worin sie alles eingelegt hatte, allein, es schmeckte seltsam. Vielleicht muss man ja sein Leben auch dort verbringen, so dass man an diesen Geschmack gewohnt ist und ihn nicht mehr missen möchte.

alles_fuer_die_katz_logo_120x120Wer sich gerne am Projekt “Alles für die Katz” beteiligen möchte, kann das an jedem 1. und 15. des Monats machen. Einfach den eigenen Beitrag im Kommentar verlinken: Und schon freuen sich alle Katzenfans über schöne Bilder. Das von Kerstin gestaltete Logo darf sich auch jeder mitnehmen und verwenden, der bei “Alles für die Katz” dabei ist. Klickt euch durch die Galerie der Katzen, streichelt ihnen über den Kopf, lasst euch auch einmal anfauchen – und sagt einfach denen, die sie fotografiert haben, wie schön ihre Katzen sind.

19 Gedanken zu „Alles für die Katz #40

  1. Liebe Jaelle,
    was für eine Geschichte. Schade, dass es auch nicht geschmeckt hat, aber wenn man kein angenehmes Magen/Baugefühl hat, sollte man es lieber nicht essen. Es bekommt einem dann mit Sicherheit nicht.
    Die Holzmietze ist zwar riesig, etwas grob, aber irgendwie hat die Skulptur etwas!!!

    Mein Beitrag kommt morgen……
    ich verlinke dann entsprechend.
    Lieben Gruß und angenehmen Wochenstart,
    moni

    • Naja, es hat ja nicht so geschmeckt, als sei das Fleisch schlecht. Aber wenn es drei Tage im Bier lag – so hat es die Köchin erklärt, gibt es einen Geschmack, der wohl nur für Einheimische lecker ist 😉 Man muss wohl daran gewöhnt sein…

  2. Hmm, man darf sich hier auch mit „Fremdkatzenfotos“ beteiligen ? Ich bin ja eine große Katzenfreundin, habe aber nun mal keine eigene. Ich fotografiere auch selten Katzen, warum könnte ich gar nicht sagen, aber das kann sich ja ändern….
    Die hölzerne gefällt mir gut. Vielleicht interpretiere ich das ja hinein, aber ich finde sie schaut königlich und sprungbereit aus 🙂

  3. Pingback: Alles für die Katz # 41 – Reflexionblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.