Die schönsten Fotos in diesem Halbjahr

„Erkunde die Welt“ heißt der Blog von Michael – und er möchte wissen, welches meine schönsten Fotos in diesem Jahr bisher sind und gibt in seiner Blogparade die gewünschten Themen vor:

  • „ungewöhnlich“
  • „entspannt“
  • „fern“
  • „beleuchtet“
  • „alt“
  • „schönstes Foto“

Ungewöhnlich:

Diese zwei Fotos habe ich in Zypern gemacht: In einem kleinen Museum waren nicht nur die präparierten Tiere zu sehen, die in dieser Gegend wild leben, sondern auch diese beiden kleinen Ziegen. Eine mit zwei Körpern, die andere mit zwei Köpfen.


Entspannt:

Wer mich kennt, der weiß, dass ich mich nicht auf Ski stellen würde, ganz egal, was passiert. Meine letzten Erfahrungen damit habe ich zwar als Kind gemacht, doch die waren nachhaltig genug, so dass ich sage: Nee. Nicht mein Ding. Dieser Skifahrer steht jedenfalls entspannt auf einem völlig verschneiten und vereisten Stein, ich hatte Mühe, einfach zu Fuß dort hochzukraxeln, er hatte genügend Muße, ein entspanntes Handyfoto von der Lage zu machen.

Skifahrer auf dem Ochsenkopf

Fern:

Anfang Mai waren wir in Moskau und St. Petersburg unterwegs. Während es in Moskau bereits frühlingshaft freundlich und warm war, herrschte im Norden noch der April: Regen, Schnee und Sonnenschein wechselten, oft in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Das Foto entstand, während wir mit dem Bus durch St.Petersburg unterwegs waren. Die Kirche wird hell von der Sonne beleuchtet, während dahinter schon wieder das nächste Unwetter droht.

Kirche in St. Petersburg.

Beleuchtet:

Im Januar war es eisig kalt. Trotzdem waren wir gerne unterwegs. Als die Sonne unterging, zauberte sie ein wunderschönes Farbenspiel im Schilf, das rund um den Weiher stand.

Abendsonne am Weiher.

Alt:

Auf der Reise von Moskau nach St. Petersburg machten wir in einem Museumsdorf Halt: Manche der Holzhäuser waren wie früher eingerichtet, in einigen handwerkten Menschen und boten Dinge zum Verkauf.

Das Museumsdorf Mandrogi.

Schönstes Foto:

Manche Schleusen, die das Schiff passierte, wirkten ein wenig wie Wohnhäuser, andere waren mit Figuren geschmückt. Auch wenn der Platz manchmal recht knapp bemessen schien, auch wenn das Schiff recht breit war, blieben immer noch zwei oder drei Handbreit Platz zwischen Bordwand und Schleusenkammer.

Kurz vor der Schleuse.

Verbunden mit: Michaels Blog „Erkunde die Welt“. 

Bis zum 18.7. sammelt er in seiner Blogparade allerschönste Bilder, wer mag, kann teilnehmen oder sich durch die vielen traumhaften Bilder der anderen Teilnehmer klicken.

3 Gedanken zu „Die schönsten Fotos in diesem Halbjahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.