Freitagsfüller #2

Schon wieder Freitag. Das ist für jemand wie mich, die von zu Hause aus arbeite und auch am Wochenende ab und an unterwegs bin, nicht so sehr bedeutsam. Im Gegensatz dazu freut sich die Lieblingshausziege über zwei freie Tage. Zumal wenn es, wie gerade jetzt, dank der Pfingstferien sogar zwei freie Wochen sind. Ich dagegen muss aufpassen, dass ich rechtzeitig daran denke, wenn wieder ein Feiertag ist und sämtliche Läden geschlossen haben. Sonst muss ich die Tastatur umdrehen, schütteln und die Krümel zusammenfegen, wenn es etwas zu essen geben soll.

freitag 002

Ein Weiher.

Heute war ich wieder an einem der vielen Weiher: Da gab es Gelbrandkäfer, schwimmende Schnecken, Kaulquappen und ein Eisvogel flog fix vorbei.

freitag 004

Schnecke im Wasser.

1.   Ich hätte: Das klingt, als müsse ich etwas bedauern. Aber im Moment gibt es das nicht. Gestern kam eine Landkarte mit der Post, darauf ist der europäische Teil von Russland. So kann ich nachgucken, von wo etwa mein Großvater seine Briefe schrieb. Die hätte ich eher bestellen sollen. Und was ich natürlich gerne hätte: Die Tagebücher der Division.

2.  Heute hatte ich das letzte Mal Socken an. Ich hab sie selbstverständlich immer noch an: Es sind ein Paar selbstgestrickte Socken – und vielleicht komme ich in der nächsten Woche dazu, mal wieder welche zu stricken. Wolle für Socken ist jedenfalls genügend da.

3.   Die Wahrheit ist: Gibt es überhaupt eine Wahrheit? Oder sieht die nicht für jeden ein klein wenig anders aus?

4.    Das habe ich tatsächlich noch nie gegessen: Erdnussbutter. Und das wird vermutlich auch so bleiben. Ich wüsste jedenfalls keinen Grund, warum.

5.    Der ESC 2015 interessiert mich ebenso, wie der von 2014 und all die anderen Jahre davor: Überhaupt nicht. Da ich keinen Fernseher habe, besteht noch nicht einmal aus Versehen die Gefahr, dass ich das gucke.

6.     Frau Müller muss weg: Diesen Film habe ich zuletzt im Kino gesehen. Ich gehe ganz gerne ins Kino – wenn etwas kommt, was mich interessiert.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Buch, das ich mir vorgestern gekauft habe. Gleich gehe ich ins Bett, dort wartet es auf mich. Vielleicht schreibe ich darüber noch. Morgen habe ich geplant, dass ich den Schreibtisch mal wieder aufräume und ansonsten? Mal sehen. Sonntag möchte ich mit meinem Liebsten grillen, wir holen morgen frische Makrelen, die kommen dann auf die heiße Glut. Es kommen ein paar liebe Menschen zu Besuch und zum Essen und überhaupt wird dieser Sonntag damit ganz nett. Nehme ich mal an.

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Das sind Impulse, die es bei Barbara gibt – und wo noch viel mehr Menschen beschreiben, was ihnen alles dazu einfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.