Im Traum ein Baum #Frapalymo

„Ich habe geträumt, ein Baum wuchs im Zimmer. Jetzt vermisse ich ihn.“

Wenn im Traum

im Zimmer ein Baum

wächst, reicht er in den Himmel,

dort, wo auf dem Schimmel

der Märchenprinz reitet.

Doch ach, er entgleitet, kaum

dass der Wecker schellt.

Ins Postfach hat einer gemailt,

er biete, was ich sehne,

für eine kleine

Summe an Geld.

Das sei schließlich nichts, was zählt.

urlaub im sommer 178

Ein Ort zum Träumen.

Verbunden mit: Frau Paulchen und ihrem #Frapalymo

ergänzt: Der Impuls stammt als Tweet von Ina Steg aka @tschabuhjahhh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.