Nikosia: die geteilte Stadt

Eine Friedenstaube kurz vor dem Grenzübergang von der griechischen auf die türkische Seite Nikosias

Heute waren wir in Nikosia unterwegs, erst auf der türkischen, dann auf der griechischen Seite.

Nicht parken. Schon klar. Ich nehme mal an, es ist der Besitzer des Plätzchens. Oder?

Jihad an then she hadn’t. Auch hier: alles klar 🙂

Blick von der griechischen auf die türkische Seite Nikosias. Das Land dazwischen: Wüstes Niemandsland.

Es gibt so Dinge, die lassen sich nur mit dem richtigen Kraut ertragen.

 

Nicht jeder Schirm ist ein Rettungsschirm: Über einer Gasse im türkischen Teil der Stadt.

Türkische Nikosianer über ihre Handys gebeugt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.