Rost in der Unterwelt: Für die #Rostparade.

Sonntagsspaziergang 171

Nürnberger Unterwelt

Sonntagsspaziergang 152

Nürnberger Unterwelt.

 

Kellerräume sind oft feucht. Das haben die Nürnberger Keller, die mehrere Stockwerke tief in die Erde reichen, mit allen anderen Kellerräumen gemeinsam. Wer dort Dinge aus Eisen befestigt oder abstellt, muss damit rechnen, dass diese im Lauf der Jahre mit Rosten anfangen. Was es mit den Nürnberger Kellern überhaupt auf sich hat, habe ich bereits vor einiger Zeit beschrieben. Wer mag, kann hier nachlesen.

Das ist mein Beitrag zu Frau Tonaris Rostparade, zu der sie an jedem Monatsletzten aufruft. Dieses Mal habe ich gemerkt: Ich müsste mal meine Bilder aufräumen. Oft mache ich rostige Aufnahmen, weiß aber irgendwann entweder nicht mehr, wo sie sind – oder ob ich sie schon einmal in der Rostparade gezeigt habe.

 

8 Gedanken zu „Rost in der Unterwelt: Für die #Rostparade.

  1. Hallo Jaelle Katz,
    ph ja, in der Unterwelt rostet es sich ja besonders behaglich vor sich hin. Klasse Fotos! Und ja, heutzutage muss man nicht nur in seinem Heim aufräumen. Im Fotoarchiv macht sich auch gerne ganz schön Unordnung breit. 😉

    Dir einen guten Rutsch in ein gesundes Neues Jahr 2016,
    herzlichst moni

    • In der Unterwelt fällts ja auch nicht so auf, ebenso wie die Unordnung im Bilderarchiv eine andere ist, als meinetwegen auf dem Zeitungsstapel neben dem Sofa. Über das eine stolpere ich… 😉
      Viele Grüße
      Jaelle Katz

  2. Keine Ahnung, warum mir der Unterweltartikel durch die Lappen gegangen ist. Super also, dass Du ihn hier noch einmal verlinkt hast. Wozu so eine Rostparade doch nützt 😉
    Vielen Dank für die rostigen Mitbringsel aus den Gewölben unter der Stadt Nürnberg. Die können also nicht nur Würstchen und Lebkuchen, sondern auch Korrosion. Toll.
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Jahreswechsel und ein superduper 2016.

    • Ja, und Bier. Wie überall in Franken. Falls Du jemals hier vorbeikommst, solltest Du genügend Zeit für alles einplanen ;-). Naja, vielleicht nicht ganz für alles, immerhin bin ich seit drei Jahren damit beschäftigt und habe noch nicht alles gesehen, aber doch für eine ganze Menge.
      Ich wünsche Dir ebenfalls ein wunderbares Neues Jahr!

  3. Liebe Jaelle, so ist es also in der Unterwelt.
    Schön rostig. Du zeigst es uns.
    Beim ersten Foto kommen ja elektrische Kabel da aus der Wand.
    Ob das gutgeht?
    Egal, dein Beitrag ist super!
    Komm gut ins neue Jahr und alles Gute dafür ♥
    Liebe Grüße Bärbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.