Tagebuchbloggen am 5. Oktober

Da wir des Autos wegen – es muss dem TÜV vorgeführt werden – bei meinen Eltern sind, ist der Ablauf des Tages anders als zu Hause. Ich bin kurz aufgewacht, jedoch nicht aufgestanden, sondern wieder eingeschlafen und habe von einer Weihnachtsfeier geträumt. Dabei ist doch erst Oktober!

Praktischerweise musste ich das Frühstück nicht selbst richten, sondern konnte mich an den gedeckten Tisch setzen, der Kaffee war gekocht, die Brötchen standen parat, selbst eine Tageszeitung war vorrätig.

Ich schrieb einen Text, es gab Mittag und es war sogar Zeit für ein Mittagsschläfchen. Nach Nachmittagskaffee kam der ersehnte Anruf: Das Auto hat den TÜV bestanden, wir können kommen. Der Vater fuhr uns durch Sturm und Regen, der Wind packte das Auto, rüttelte es durch, die Scheibenwischer schoben unermüdlich die prasselnden Tropfen beiseite, so dass es der Mutter auf dem Beifahrersitz ungemütlich wurde. Wir lachten ihre Ängste beiseite, wiesen sie darauf hin, dass wir extra Kuchen gefuttert hatten, damit das Auto mit mehr Gewicht auf die Straße fährt.

Wir schauten von unten auf die Plesse und den Plesseturm, dort waren wir vor zwei Tagen unterwegs und fuhren immer weiter nach Westen, dorthin, wo es Enten gibt und wo auch mein kleiner Citroen repariert wurde und jetzt auf mich wartete.

Wir kamen an, die Eltern verabschiedeten sich und fuhren wieder, wir schwätzten noch mit Torsten, der nebenher liebevoll die Schweißnähte einer Ente streichelte und fuhren dann ebenfalls weiter.

Kurz vor dem Rennsteig war der Thüringer Wald in schwefelgelbe Wolken gehüllt und die Strecke über Oberhof gesperrt. Wir fuhren die Umleitung und ab Zella Mehlis auf der Autobahn. Zweieinhalb Stunden später waren wir wieder zu Hause und wurden lautstark von den zwei Kätzchen begrüßt. Jetzt brennt das Feuer im Ofen, ein Steinbier ist eingeschenkt und ich verabschiede mich.

Andere Tagebuchblogger sind wie jeden 5. des Monats bei Frau Brüllen versammelt. Wer mag, kann dort lange lesen.

2 Gedanken zu „Tagebuchbloggen am 5. Oktober

  1. Ich dusselige Kuh habe den #wmdedgt im Oktober völlig verpasst. Dabei mag ich das Tagebuchbloggen so gerne. Im November muss ich unbedingt daran denken. Aber so schaue ich mir eben mal an, was andere am 5.10. gemacht haben und lerne so wieder neue Blogs kennen. Dein #wmdedgt gefällt mir wirklich gut. Werde noch etwas auf deinem Blog stöbern. Ich habe am Wochenende eine etwas andere Blogaktion gestartet vielleicht hast Du Lust dabei zu sein?
    Es geht um meinen Wandermole. Du kannst selbst ein Teil von Mole werden ….
    https://dieplaudertasche.com/2017/10/07/freyas-wandermole-die-idee/
    Würde mich sehr freuen, wenn Du Lust auf die Aktion hast, darfst es auch gerne weitersagen 😉
    Wünsche Dir einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Freya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.