Aller guten Dinge sind drei… #Frapalymo

Nicht nur alle guten Dinge sind drei,
auch die bösen: Weil
Du dich nicht gekümmert,
du etwas gefordert
du einfach deine Sachen gemacht hast.


Deswegen strafe ich dich
mit Verachtung
klage dich an
und wende mich ab.
Meine kalte Schulter ist gerade noch
warm genug für dich.
Du siehst: Der Ring ist zerbrochen,
mit dem du mich an dich
gekettet hast.

Ich gehe jetzt meinen eigenen Weg.

Verbunden mit: Frau Paulchen und dem #Frapalymo, dem Lyrikmonat November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.