Aller guten Dinge sind drei… #Frapalymo

Nicht nur alle guten Dinge sind drei,
auch die bösen: Weil
Du dich nicht gek√ľmmert,
du etwas gefordert
du einfach deine Sachen gemacht hast.


Deswegen strafe ich dich
mit Verachtung
klage dich an
und wende mich ab.
Meine kalte Schulter ist gerade noch
warm genug f√ľr dich.
Du siehst: Der Ring ist zerbrochen,
mit dem du mich an dich
gekettet hast.

Ich gehe jetzt meinen eigenen Weg.

Verbunden mit: Frau Paulchen und dem #Frapalymo, dem Lyrikmonat November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.