I see faces: Ein zwinkernder Baum

inge und wolfgang 045

Baum im Bierkeller

Bierkeller sind in Franken eine wunderbare Einrichtung, obwohl der Name auf den ersten Blick etwas irref├╝hrend wirkt. Schlie├člich sitzen die G├Ąste ja im Freien, meist unter B├Ąumen – und nicht in einem dunklen und k├╝hlen Keller.

F├╝r alle, die es genau wissen wollen: Im Bierkeller wird nicht gesessen, getrunken und gegessen, im Bierkeller liegt einfach das Bier und hat es dort sch├Ân k├╝hl.

 

Die meisten Bierkeller stammen noch aus l├Ąngst vergangenen und oft romantisch beschworenen Zeiten. Damals gab es weder Strom, noch K├╝hlschrank. Statt dessen buddelten sich die Bierbrauer in die Tiefe des Sandsteins, der die immer gleiche K├╝hle bot und lagerten dort ihr Bier. Irgendwann schenkten sie direkt an den Kellern auch das Bier aus – und sparten sich im Sommer den Transport bis zur Wirtschaft.

Wie viel Bier jemand trinken muss, bis er wei├če M├Ąuse sieht, das wei├č ich nicht. Ich habe jedenfalls nur ein einziges Glas Hefeweizen getrunken, bis ich das Gesicht im Baum entdeckt habe. Ob der Wirt damit die G├Ąste schrecken will?

Das ist mein Gesicht im Juli f├╝r Rosenruthie, bei der es auch dieses Mal noch viel mehr Gesichter zu entdecken gibt: Klick hier.

6 Gedanken zu „I see faces: Ein zwinkernder Baum

  1. Ja ja, die Franken, die AUF den Keller gehen und nicht IN den Keller … ­čśÇ
    Sch├Ân hast du das beschrieben und auch das Gesicht ist wirklich toll.
    Liebe Gr├╝├če aus Oberfranken,
    Karina

    • In diesem Fall war es der Zeckerner Keller :-), am Montag waren wir auf einem der Kreuzberg-Keller und gestern auf dem Laufer Keller. Nur heute musste ich so lange arbeiten…
      ebenfalls liebe Gr├╝├če aus Oberfranken ­čÖé
      Jaelle

  2. Ist an dem Gesicht etwas nat├╝rlich gewachsen? Die Augen sehen auch aus, wie nachtr├Ąglich angebracht. Naja, whatever, sch├Ân, dass Du das Baumgesicht gefunden hast.

    • Nein, nat├╝rlich ist das nicht ­čśë Ich finde es eher witzig, dass Menschen B├Ąume so personifizieren und ihnen ein pers├Ânliches Gesicht geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.