I see faces: Radfahren in Sevilla

Sevilla

Radfahren in Sevilla

Ganz unauffĂ€llig sind diese kleinen Knöpfchen in der Straße, fast nicht zu sehen. Und doch markieren sie die Radwege in der FußgĂ€ngerzone. Es gibt viele Passanten, die nicht darauf achten, vermutlich, weil sie so unauffĂ€llig sind. Das macht aber hier nichts. Hier kurvt der Radfahrer dann eben ganz entspannt um die FußgĂ€nger auf dem Radweg herum. Vielleicht ist es aber auch einfach nur zu heiß, um hitziger zu reagieren. Es wird noch nicht einmal laut geklingelt…

Das ist mein Gesicht in diesem Monat fĂŒr Rosenruthie. Zwar kommt es ein bisschen verspĂ€tet, doch das ist von unterwegs alles gar nicht so einfach zu finden.

2 Gedanken zu „I see faces: Radfahren in Sevilla

  1. Hab allerbesten Dank, dass Du Dir diesen Stress ĂŒberhaupt antust, wenn Du doch Urlaub hast! Ich hĂ€tte es auch nach dem Urlaub noch genommen 😀

    Schönes Radlergesichtchen!

    • Och, das war kein Stress. 😉 Ich hab das Gesicht ja gesehen, und an Dich gedacht. (Wenn ich mir Stress hĂ€tte machen wollen, hĂ€tte ich es ja am 1. posten können, aber so: Alles easy, alles entspannt)
      Viele GrĂŒĂŸe
      Jaelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.