Israel, 8., 9. und 10. Tag

Da die letzten drei Tage recht lang und vollgepackt waren, gibt es heute nur eine kurze Zusammenfassung. Am 8. Tag waren wir ein Stück auf dem Jesus-Trail unterwegs, der von Nazareth zum See Genezareth führt. Die Karte und die Realität waren gelegentlich nicht immer derselben Meinung, so dass wir uns einfach einen Weg gesucht haben. Da wir kein spezielles Ziel hatten, lediglich am Ende des Tages zum Auto zurückfinden mussten, war das nicht weiter tragisch.

Hier hat noch jemand seiner Karte nicht mehr vertraut.

Der Weg war an den meisten Stellen sehr malerisch.

Am nächsten Morgen fuhren wir recht früh los, zur Festung Masada und zum Toten Meer.

Der Blick von der Festung Masada auf das Tote Meer.

Reste der Römerlager sind bis heute noch zu sehen.

Baden im Toten Meer.

 

Heute waren wir dann im Norden, an der Grenze zum Libanon. Dort sind Höhlen, in denen das Meer tost und Berge, auf denen Denkmäler stehen.

Höhle, in vielen, vielen Jahren vom Wasser ausgenagt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.