Israel – erster Tag

Mit anderen Bergen verglichen, sind die Berge hier vielleicht nicht sehr hoch, haben dafür aber viel gesehen. Hier wurde schon seit biblischen Zeiten gekämpft und gestorben. Für nix und wieder nix.

Hier zählt die Sicherheit. Deswegen fliegt nichts und niemand über das Land und der Himmel ist frei von Kondensstreifen.

Es ist ein Tag, der unscheinbar wirkt, mit mittelgroßen Hügeln, einer grünen Ebene, Fischteichen, Kiefern, zwei Tulpen und einer Gilboah-Iris.

Ein Gedanke zu „Israel – erster Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.