Israel – erster Tag

Mit anderen Bergen verglichen, sind die Berge hier vielleicht nicht sehr hoch, haben daf√ľr aber viel gesehen. Hier wurde schon seit biblischen Zeiten gek√§mpft und gestorben. F√ľr nix und wieder nix.

Hier z√§hlt die Sicherheit. Deswegen fliegt nichts und niemand √ľber das Land und der Himmel ist frei von Kondensstreifen.

Es ist ein Tag, der unscheinbar wirkt, mit mittelgro√üen H√ľgeln, einer gr√ľnen Ebene, Fischteichen, Kiefern, zwei Tulpen und einer Gilboah-Iris.

Ein Gedanke zu „Israel – erster Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.