Mompreneurs. Das erste Treffen.

Mompr- was?

Kommt gleich. Erst mal der Dialog. Dramatis personae: Die Lieblingshausziege (L) und das Muttertier (M).

N├╝rnberg. Vor der Stadtmauer.

L: Wo warst du denn heute? (Leicht vorwurfsvoller Ton, schlie├člich stand das Mittagessen nicht p├╝nktlich auf dem Tisch)

M: In N├╝rnberg

L: Was hast du denn dort gemacht?

M: Ich habe mich mit Frauen getroffen, die Selbstst├Ąndige und Unternehmerinnen – aber gleichzeitig auch M├╝tter sind.

L: Das klingt irgendwie nach Feminismus…

M: ???

L: Ja, so nach selbstst├Ąndig Frausein mit modernem Menschsein…

Vielleicht sollte ich mal eine Grundsatzdiskussion ├╝ber Feminismus, Gleichberechtigung und solchen Themen ├╝berhaupt mit der Lieblingshausziege starten. Sie erlebt in der Schule durchaus die Unterschiede zwischen M├Ąnnlein und Weiblein, wenn beispielsweise Jungs sauer auf die M├Ądchen sind, weil sie in einer Arbeit eine schlechtere Note abbekommen haben und findet das alles andere als witzig.

Jedenfalls war ich dort: Beim ersten Treffen der Mompreneurs in N├╝rnberg. ├ťber zwanzig Frauen waren auch da, wir haben uns alle die R├Ąume der Design Offices angeguckt und anschlie├čend in dieser Runde kurz vorgestellt. Das war wiederum ganz sch├Ân lang und bot so viele interessante Details, dass ich mir leider kaum etwas merken konnte. Zum hinterher-miteinander-schw├Ątzen blieb nur wenig Zeit, aber das wird sicher beim n├Ąchsten Mal ein bisschen besser. Hoffe ich jetzt einfach mal.

Mompreneurs: Da (dem Link einfach folgen) kann man nachlesen, was das ist.

Ich jedenfalls finde es total gut. Und werde zum n├Ąchsten Treffen garantiert gehen.

So. Da mein Vater einen runden Geburtstag hat, waren wir die ganze Zeit am Werkeln, das hei├čt, in der Hauptsache hat die Lieblingshausziege ├╝bernommen und f├╝r die Auflagen der Hollywoodschaukel neue Bez├╝ge aus alten Jeans gen├Ąht. Die Polster f├╝r die anderen B├Ąnke haben wir jetzt nicht mehr geschafft, daf├╝r sieht das Wohnzimmer immer noch aus, als w├Ąre ein Stofflager explodiert. Das muss ich noch aufr├Ąumen, schlie├člich fahren wir nachher los, ins Urgro├čeltern- und Gro├čelternhaus, das jetzt von den Eltern bewohnt wird.

 

 

2 Gedanken zu „Mompreneurs. Das erste Treffen.

  1. Liebe Sylvia, dank Dir f├╝r Deinen Blogbeitrag zum ersten MomPreneurs-Treffen – hat mich sehr gefreut, dass Du gekommen bist! Und dank Dir f├╝r das Feedback – f├╝r das n├Ąchste Treffen habe ich mir schon etwas Neues ausgedacht, damit die Vorstellungsrunde nicht zu lang wird und gen├╝gend Zeit zum Netzwerken bleibt ­čÖé Sch├Ân, wenn wir uns beim n├Ąchsten Mal wieder sehen. Bis dahin liebe Gr├╝├če, Tina

Schreibe einen Kommentar zu Jaelle Katz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.