Neue Tapete für die Wand

Jetzt ist die Hitze vorbei. Lange haben sich die Temperaturen gegen den Sturz gewehrt, sich hartnäckig an die Dachrinne gekrallt, doch es hat ihnen nichts genutzt. Wir haben jetzt eine gute Gelegenheit, lang gewünschte Änderungen zu erledigen. Eine dieser Änderungen betrifft das Wohnzimmer. Vor sechs Jahren in schnödem Weiß gestrichen, schließlich sollte es damals recht schnell gehen und weiße Raufaser war halt der Kompromiss, zu dem sich irgendwie erst einmal alles stellen ließ, war es jetzt Zeit für richtige Tapete. Eigentlich hatten wir schon den vergangenen Sommer angepeilt, zumal die Katzen an verschiedenen Stellen ein apartes Kratzmuster appliziert hatten, doch da kam Peri zu uns – und wir gaben der Raufaser vorsichtshalber noch ein Jahr.

Ausgesucht war die neue Tapete schnell: Kaum im Tapetenladen, grinste sie uns an und wollte mit. Der freundliche Mitarbeiter im Tapetenladen schnitt uns jeweils einen Meter Tapetenprobe ab, der Mitbewohner zwickte die Stücke an die Wände und die Lieblingshausziege gab auch noch ihren Senf dazu. Passt.

Auf die schräge Wand kommen Blümchen, auf die andere grüne Blätter. Für die Ecke passt es – der Rest vom Zimmer wird anders.

Da wir die Zimmerdecke auch streichen wollen und die Farbe darauf bereits dick genug klebt, zieht der Mitbewohner mit einem Spachtel die alte Farbe ab. Streifen für Streifen. Da inzwischen schon die Hälfte der Decke von der Farbe befreit ist, reicht es für heute – morgen ist schließlich auch noch ein Tag. Ich setze mich aufs Sofa und stricke die bunt geringelten Socken für die Lieblingshausziege fertig.

Ein Gedanke zu „Neue Tapete für die Wand

  1. Oh, eine wunderbare Auswahl an Tapeten, ich bin gespannt, wie das Zimmer aussehen wird, wenn es fertig ist!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.