Rost auf der Documenta #Rostparade

Ich war in Kassel. Schlie├člich ist Documenta. Sicherlich, moderne Kunst sieht nicht zwangsl├Ąufig sch├Ân aus, oft wirkt sie h├Ą├člich, manchmal offenbart sie ihren Charme jedoch auf den zweiten Blick, ein andermal aber auch gar nicht. Was daran gut ist: Es bietet Reibungsfl├Ąche und Gelegenheit, sich dar├╝ber aufzuregen. Und schon hat die Kunst eines erreicht: Man nimmt sie wahr.

Mit alten S├Ącken verh├Ąngte Torwachen.

Ein gelbes Ger├╝st. Ein kleines Kind ist mit seiner Oma darin herumgeklettert. Aber ob es daf├╝r tats├Ąchlich gedacht war?

Die Blutm├╝hle. Unten konnte urspr├╝nglich gedreht werden, so dass sich die M├╝hle oben in Bewegung gesetzt hat. Zu diesem Kunstwerk gibt es viel im Internet zu lesen.

Wohnlich eingerichtete Tonr├Âhren.

Da hat doch jemand am Schriftzug herumgefummelt…

Der Parthenon der B├╝cher. Es ist immer noch viel Platz f├╝r verbotene B├╝cher.

Schwarze Seifenbl├Âcke aus sieben verschiedenen ├ľlen.

 

Ein Videobildschirm. Ist das ein Sonnenauf- und untergang?

Nassibs B├Ąckerei. Eine beeindruckende Geschichte aus Syrien.

Was wie ├╝berdimensionierte Chips aussieht, sind gegossene Metallst├╝cke.

 

Die St├╝cke sind mit Rost ├╝berzogen, und wollen irgendwie daran erinnern, dass in Kassel R├╝stung und Eisengie├čerei und Kanonen und Panzer gefertigt wurden – und werden.

Auf dem Bildschirm ist eine Eisengie├čerei zu sehen, leider spiegelt die Scheibe sehr.

Eine gr├╝ne Pyramide. Hoffentlich wird sie immer h├╝bsch gegossen – andernfalls wandelt sie sich in einen gro├čen Heuhaufen.

Verbunden mit: Frau Tonaris Rostparade. 

2 Gedanken zu „Rost auf der Documenta #Rostparade

  1. Danke f├╝r Deine Impressionen von der Documenta.
    Wir m├╝ssen es irgendwie auch noch schaffen in den kommenden Wochen.
    Mal gucken, wie wir das zwischen die anderen Termine gepackt bekommen.
    Dass es zus├Ątzlich Rost zu sehen gibt, ist nat├╝rlich wunderbar.

    • Ich hab ja schon einen Tag nur f├╝r die ├Âffentlich zug├Ąnglichen Kunstwerke gebraucht. Vielleicht fahre ich noch einmal und nehme mir dann f├╝r die Innenr├Ąume Zeit. Aber voll isses da schon…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.