Klingelingeling…

IMG_20160513_132508

Fahrradklingel Teekanne

Im Keller ist es nicht sonderlich hell, aber draußen regnet es. Also bleibt mein Fahrrad drin. Wo ich irgendwann vor Jahren ĂŒber das Teekesselchen gestolpert bin, weiß ich leider nicht mehr, aber es bleibt auch bei einem Radwechsel meins. Klingele ich unterwegs, klingt es glockenhell und klar, macht einfach ein lautes „Ping“.

Da das Bild die kleine Schönheit nicht ganz in ihrer Pracht zeigt, noch ein Link dorthin, wo es das Teekesselchen zu kaufen gibt: Link. Wenn ihr dadrauf drĂŒckt, krieg ich auch nichts, keine Bange.

So kann ich wenigstens einmal bei Frau Tonaris Freitagsklingeln mitklingeln.

10 Gedanken zu „Klingelingeling…

  1. Ein entzĂŒckendes Teekesselchen als Klingel, das habe ich noch nie gesehen, es sieht einfach zu lieb aus!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    moni

  2. Wahnsinn, die wĂŒrde mir auch gefallen – sehr originell. Und ich kann mir gut veorstellen, dass sie eine feinen Klang hat, liebe GrĂŒsse und schöne Pfingsten, kalle

  3. Die ist ja echt eine Schönheit.
    Was mag das chinesische Schriftzeichen wohl bedeuten?
    Ah, gerade geguckt: Tee steht also drauf.
    Trinkst Du denn gerne welchen? Schwarzen oder grĂŒnen?
    (Was solch eine Fahrradklingel doch fĂŒr Fragen auslöst.)
    Danke jedenfalls fĂŒr den Einblick in Deinen dunklen Keller, auf Dein Rad und auf diese zauberhafte Teekanne.
    Hab ein schönes Pfingsten.

    • Ja, ich trinke Tee – allen möglichen, da bin ich nicht auf eine spezielle Sorte festgelegt. 🙂 Immerhin hab ich noch als Studentin keinen Kaffee getrunken, sondern Tee…

  4. Wow, das ist ja ein SchÀtzchen!
    Eine Teekanne als Klingel, cool!
    Aus Glas ist sie wohl nicht?
    Du bist also eine Tee-Trinkerin, passt ja bestens.
    LG BĂ€rbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.