Rites de passage – Irrwege

Vertreibung, Verirrung: Manchmal denke ich, die Welt ist aus den Fugen geraten. Ich irre zwischen schiefen Wänden umher und muss aufpassen, dass ich mein Gleichgewicht nicht verliere.

Langsam entfaltet sich ein Muster.

Ein Wettbewerb √ľber die schlimmsten Ereignisse in der Kindheit f√ľhrt nicht automatisch zu Vertrauen.

Es gibt keine √§u√üere Wahrheit. Sie ist immer innen, h√§ngt von dem ab, was ich denke, f√ľhle, wie ich die Welt sehe und bewerte. Die Suchmaschinen m√∂chten jedoch die Wahrheit pachten, sammeln Daten und Informationen, wollen daraus eine allgemein g√ľltige Wahrheit schaffen. Gegen Fakten l√§sst sich doch nichts einwenden, oder?

Ein Unbehagen bleibt. Ich bin weder vorhersehbar, noch berechenbar. Menschen sind keine Maschinen, eher black box.

Was heute gut war:

  • Ich habe per Mail Kontakt mit jemandem aufgenommen, den ich vor Jahren das letzte Mal gesehen und gesprochen habe – und eine gute Antwort bekommen.
  • Ich habe heute ein erfolgreiches Telefonat √ľber fast zwei Stunden per WhatsApp gef√ľhrt. Danke, N.
  • Ich habe mit meiner Arbeit etwas bewirken k√∂nnen – jemand ist aufmerksam geworden und hat mich per Mail kontaktiert und heute sogar angerufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.